Tauchen


Traumhafte Unterwasserwelten –
Die besten Spots zum Tauchen und Schnorcheln

Riesige Fischschwärme, seltene Seepferdchen, Mantas, Haie und unberührte Korallenriffe – mit einer spektakulären Unterwasserwelt zählt Indonesien zu den vielseitigsten Tauchgebieten der Welt. Rund 15 Prozent aller Korallenriffe der Erde verteilen sich in den Ozeanen um das Inselreich, mit über 4.000 verschiedenen Meeresbewohnern lebt hier eine der weltweit größten marinen Artenvielfalt. Versunkene Schiffe und imposante Steilwände locken zusätzlich in die spektakulären Tauchgründe. Vor allem vor der Nordküste von Sulawesi, Java, Bali und im Komodo-Nationalpark finden sich die beliebtesten Spots, als Geheimtipp gelten die Straße von Lembeh in Nordsulawesi, die Banda Inseln der Molukken und das Raja Ampat Archipel im Westen von Papua. Erfahrene Taucher können zwischen unterschiedlichen Standards und Levels wählen. Wer im Urlaub tauchen lernen möchte oder noch Anfänger ist, sollte die Tauchgründe in Bali, den „Tausend Inseln“ vor Jakarta oder den Gili Inseln im Nordwesten von Lombok wählen. Wen es nicht in die Tiefe zieht, der kann die bunte Unterwasserwelt beim Schnorcheln entdecken.

Indonesiens schönste Tauchreviere

BALI

Pulau Menjangan
Die Insel liegt im Wasserschutzgebiet, bis zu 40 Meter tief kann man hier tauchen. Auf sieben Hektar locken Korallenriffe mit kristallklarem Wasser, Steilwänden und einer magischen Unterwasserwelt.

Tulamben
Ein mit Schwämmen, Korallen und anderen Wasserpflanzen bewachsenes Schiffswrack aus dem Zweiten Weltkrieg zieht nicht nur Fischschwärme an, sondern auch Taucher, die sich für die spektakuläre Umgebung begeistern.

JAVA

Karimunjawa
Eine weitgehend unentdeckte Unterwasserwelt mit Schildkröten und Riesenmuscheln bietet das Inselparadies vor der Küste Nordjavas. Zum Nationalpark Karimun Jawa gehören 22 geschützte Inseln mit weißen Stränden, über 100.000 Hektar wurden zum Meeresschutzgebiet erklärt.

Kepulauan Seribu „Tausend Inseln“
An der Küste vor Jakarta liegen 76 kleine Koralleninseln mit rund 150 verschiedenen Fischarten –  kleine Paradiese, die zum Tauchen, Segeln und Surfen einladen. Hier kann man sich zwischen vielseitigen Tauchgängen in erstklassigen Resorts verwöhnen und die Seele baumeln lassen.

LOMBOK

Gili Inseln
Drei kleine verträumte Inseln vor der Nordwestküste Lomboks bieten Erholung pur. Kristallklares Wasser mit traumhaft schöner Unterwasserkulisse bietet Tauchprofis und Anfängern beste Bedingungen. Ob luxuriöses Resort oder einfachste Unterkunft – hier findet jeder Besucher das richtige Angebot. Per Boot sind die Gilis in nur zehn Minuten von Lombok oder in zwei Stunden ab Benoa/Bali bequem erreichbar.

SULAWESI

Besonders spektakulär präsentieren sich einige Riffe vor der Küste Sulawesis. Allein um die Provinzhauptstadt Manado gibt es mehr als ein Dutzend Tauchzentren. Viele davon stehen unter europäischer Leitung und sind – was die Gäste besonders freut  – preiswerter als vielerorts sonst.

Bunaken Nationalpark
Stolze 127 Tauchplätze und ausgedehnte Korallenriffe bietet der Bunaken-Nationalpark. Unzählige bunte Fische tummeln sich hier in den Winkeln und Höhlen einer 1.000 Meter abfallenden Steilwand.

Lembeh Straße

Muck-Diver (Schlammtaucher) finden vor der Insel Lembeh ein ganz besonderes Unterwasserparadies und in den sandigen Böden unzählige Meeresbewohner, die es sonst nirgendwo auf der Erde gibt. Bizarre Nacktschnecken, winzige Seepferdchen und zerbrechlich wirkende Krebstiere scheinen sich für die Taucher in Szene zu setzen.

Bangka
Die Insel vor der Nordküste Sulawesis bietet faszinierende Unterwasserwelten mit Fetzen- und Anglerfischen, Geistermuränen und Großfischen wie Riffhaie, Barrakudas und Stachelmakrelen.

Wakatobi
Mit einem kilometerlangen, ausgedehnten Riff gilt der Spot als Paradies für Unterwasserfotografen. Spektakuläre Nachttauchgänge erschließen dem erfahrenen Taucher ungeahnte Welten. Die vier Inseln der Wakatobi-Gruppe bieten auch oberhalb des Wassers Interessantes: Versteinerte Korallenbänke, gigantische Riesenmuscheln und wunderschöne Nautilusmuscheln liegen im weißen Sand am türkisblauen Meer. Beste Reisezeit: April bis Juni und Oktober bis Dezember.

Sangihe und Talaud
Einen aktiven Unterwasservulkan und viele schöne Tauchplätze gibt es auf einer Kreuzfahrt zu dem Sanghie-Talaud-Archipel und dessen Inseln zu entdecken. Ein Nachttauchgang zwischen einem Schwarm von Blitzlichtfischen ist ein ganz besonderes Erlebnis.


KLEINE SUNDA-INSELN

Nusa Tenggara, der indonesische Teil der Kleinen Sunda-Inseln, erstreckt sich von Bali bis Timor und ist ein Paradies für Taucher und Abenteurer.

Komodo
Der Komodo-Nationalpark lockt nicht nur mit schillernden Unterwasserwelten und faszinierenden Tauchgründen, sondern lädt auch zu einem Abstecher zu den gleichnamigen Riesenechsen, den berühmten Komodo-Waranen, ein.

Flores
Besonders die bizarren, der Phantasie der Natur entspringenden Korallenformationen, in denen sich riesige Fischschwärme tummeln, faszinieren Taucher aus aller Welt. Bunte Mirakelbarsche, aggressive Marmormuränen oder seltsam anzuschauende Partnergarnelen – der Artenreichtum im Riff ist beeindruckend.

MOLUKKEN

Banda-Inseln
Ein Vulkanausbruch zerstörte in den 1990er Jahren ein Korallenriff – faszinierend bunt und vielfältig entsteht hier zwischen Lavagestein neues Leben im Riff. Große Delfin-Schulen ruhen sich gerne zwischen den Inseln aus, Manta-Rochen von beeindruckender Größe schweben durch den blauen Ozean.

Halmahera
Im Norden der Insel gibt es zahlreiche gesunkene Schiffe. Spezialisierte Veranstalter bieten exzellente Kreuzfahrten zu diesen grandiosen Tauchgebieten.

PAPUA

Raja Ampat Inseln
Das Archipel der „Vier Könige“ gilt als das artenreichste Korallenriff der Welt. Umweltschutzgruppen haben in Zusammenarbeit mit der indonesischen Regierung ein großes Meeresschutzgebiet ausgewiesen, um diese Vielfalt zu schützen. Hier leben 1.300 Fisch-, 600 Korallen- und 700 Weichtierarten. Es gibt einige kleine Öko-Resorts unter europäischer Leitung, um diese einzigartige Unterwasserwelt zu entdecken. Mehrere Tauchschiffe kreuzen zwischen den Raja Ampat Inseln und der Westküste der „Vogelkopf“-Halbinsel Neuguineas.

Tipps, Adressen und Informationen für Taucher und Schnorchler unter www.divetheworldindonesia.com

Tauchresorts:

Misool Eco Resort (Raja Ampat Inseln)

Dieses Öko-Resort auf der privaten Insel Batbitim liegt traumhaft schön, umgeben von feinstem weißem Sandstrand, türkisblauem klarem Wasser der schützenden Lagune und bunt-quirligem Leben in den Korallenriffen. Die neun liebevoll gestalteten Cottages verbinden lokale Naturmaterialien mit modernem Komfort nach europäischem Standard.
www.misoolecoresort.com

Lembeh Resort (Straße von Lembeh)

Schickes Boutique-Hotel, traumhaft gelegen auf der Insel Lembeh. Die stilvollen Bungalows mit großzügiger Terrasse sind in eine üppige, tropische Gartenanlage eingebettet. Qualifizierte Tauchlehrer zeigen den Gästen die Geheimnisse der Lembeh Sraße und führen durch die zauberhafte Unterwasserwelt.
www.lembehresort.com

Matahari Beach Resort (Bali)

Ein Geheimtipp ist das Matahari Beach Resort, das als einziges Hotel das geschützte Taucherparadies  Menjangan  anfahren darf. Ein modernes Eco-Konzept, feinste Bio-Küche und ein erstklassiger Spa-Bereich haben zahlreiche Auszeichnungen gebracht.
www.matahari-beach-resort.com